Ihr Zahnarzt in Thörl

Hochwertige Zahnimplantate aus dem Dentallabor Dr. Gerhard Ecker-Krisch in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben

Bei Zahnverlust sollte die entstandene Lücke „überbrückt“ werden, da sich die Zähne sonst verschieben, kippen oder lockern können. Die maßgefertigten Titan-Implantate für unsere Patienten aus den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben bieten eine wirksame Lösung für die unterschiedlichsten zahnmedizinischen Problemstellungen.

Was versteht man unter einem Implantat?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die direkt in den Kiefer eingesetzt werden. Sie dienen dazu, durch Zahnverlust entstandene Lücken zu schließen, ohne dass die benachbarten Zähne dabei „überkront“ werden müssen. Das Implantat geht eine natürliche Verbindung zum Kieferknochen ein, wobei mit einer Einheilphase von rund zwei bis vier Monaten (Unter- bzw. Oberkiefer) zu rechnen ist.

Aus welchen Materialien bestehen Implantate?

Implantate bestehen in den meisten Fällen aus Titan, einem Metall, das als äußerst stabil gilt und bestens vom Körper angenommen wird. In der modernen Zahnmedizin ist aber auch eine Kombination von Titanimplantaten mit einem Titan/Zirkon-Aufbau denkbar. Die diesbezügliche Materialentscheidung treffen wir in direkter Absprache mit unseren Patienten.

Zwanzig Jahre Erfahrung in der Implantologie

Seit über 20 Jahren setzt Dr. med. univ. Gerhard Ecker-Krisch, der über eine Zusatzausbildung und Weiterbildung in diesem Bereich verfügt, Schrauben-, Hohlzylinder- und Mini-Implantate. Dabei besteht eine enge Zusammenarbeit mit Univ.-Prof. Dr. Martin Lorenzoni, einem wahren Meister seines Fachs. Nähere Informationen dazu erhalten Sie gerne auf Anfrage in unserer Praxis für Patienten aus den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben.